Anti-Doping

Anti-Doping Arbeit des SHVV

Doping ist leider nicht nur ein Problem des Profi- und Hochleistungssports, sondern betrifft auch den Breiten- und Nachwuchssport. Die Spitzenorganisationen des Sports, allen voran der Deutsche Olympische Sportbund, die Landessportverbände und die Fachverbände haben daher dem Doping den Kampf angesagt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Aufklärung und Prävention bereits bei jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern. Auch der SHVV stellt sich der Verantwortung, am Kampf gegen den Missbrauch von Doping im Sport mitzuwirken. Beach-Volleyball steht in Schleswig-Holstein dabei als Schwerpunktsportart und Bundesstützpunkt in einer besonderen Verpflichtung.

Der SHVV-Verbandstag hat im Jahr 2008 eine Anti-Doping-Resolution sowie eine Athletenverpflichtungserklärung verabschiedet. Der SHVV erwartet von seinen Athleten, dass sie ihr Handeln als Sportler an den Grundsätzen Leistung - Fairplay - Miteinander ausrichten und daraus folgend zum Doping Nein sagen und keine verbotenen Substanzen und Methoden zur Leistungssteigerung anwenden. Mit der Unterzeichnung der Anti-Doping-Verpflichtungserklärung bringt jeder Athlet die Zustimmung zu diesen Prinzipien zum Ausdruck. Dies ist zwingende Voraussetzung für die Förderung eines Athleten im SHVV und Landessportverband Schleswig-Holstein.

Datei Größe Datum
SHVV_AD-Erklärung_Athleten_2017.pdf 151 kB 03.05.2017

Weitere Informationen

 

 

Spiele

Samstag, 18. November 2017

15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Rönnau SC Rönnau
-:-
15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Kieler TV 3 Kieler TV 3
-:-

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel