A-Lizenz Hallenvolleyball

Die A-Trainer-Ausbildung stellt die dritte Lizenzstufe im Gerüst der Trainerausbildungen des DOSB dar. Sie wird zentral vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV) einmal jährlich durchgeführt. Die Meldung erfolgt über den Lehrwart an den DVV. Die folgenden Informationen geben einen Überblick über die Ausbildung.

Die Ausbildung richtet sich an Trainer, die leistungsorientiert Mannschaften auf nationalem Niveau (1. und 2. Bundesliga) bzw. Jugendmannschaften auf entsprechendem Leistungsniveau trainieren und betreuen. Die A-Lizenz ist die Pflichtlizenz für in der 1. oder 2. Bundesliga tätige Trainer. Ausnahmeregelungen sind hier nur für maximal ein Jahr möglich.

Organisation

Die Ausbildung wird jährlich durch den Lehrausschuss des DVV in einer Lehrgangsreihe mit ca. 30 Plätzen für das gesamte Bundesgebiet organisiert. Sie umfasst mindestens 90 Unterrichtseinheiten sowie eine Hausarbeit. 

Inhalt der Ausbildung

In der Regel findet die Ausbildung in drei Abschnitten statt:

  • Teil 1: Ausbildung in Theorie und Praxis des Volleyballtrainings auf Bundesliga-Niveau (10 Tage)
  • Teil 2: Spielbeobachtung und -analyse während eines internationalen Turniers; Schriftliche Prüfung (4 Tage)
  • Teil 3: Mündliche Prüfung (1 Tag)

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahme an der A-Trainer-Ausbildung setzt grundsätzlich eine

  • gültige B-Trainer-Lizenz,
  • mehrjährige Tätigkeit im höheren Leistungsbereich und
  • die Empfehlung des zuständigen Landesverbandes voraus.

Mögliche Teilnehmer werden dem DVV-Lehrausschuss durch die Lehrwarte der Landesverbände benannt. Jedem Landesverband steht dafür ein bestimmtes Kontingent an Plätzen zu. 

Bewerbung und Anmeldung

Alle für die Bewerbung nötigen Unterlagen werden auf der DVV-Homepage aufgeführt. Entsprechend qualifizierte Interessenten wenden sich bitte mit einer ausführlichen Beschreibung ihrer bisherigen Laufbahn und der Perspektive als Volleyballtrainer bitte an die SHVV-Geschäftsstelle. Anmeldeschluss für die Trainer A-Lizenz Ausbildung beim SHVV ist der 01.02. eines jeden Jahres.

Die Nominierung durch die Landesverbände und die endgültige Auswahl der Teilnehmer durch den DVV-Lehrausschuss erfolgt nach folgender Prioritätenliste:

  • Trainer, die bereits mit Ausnahmegenehmigung in der 1. oder 2. Bundesliga tätig sind.
  • Hauptamtlich tätige Trainer.
  • Regionalligatrainer mit großer Aufstiegswahrscheinlichkeit.
  • Assistenten von Landestrainern bzw. Co-Trainer von Stützpunkttrainern.
  • Sonstige qualifizierte Bewerber.

Spiele

Samstag, 18. November 2017

15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Rönnau SC Rönnau
-:-
15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Kieler TV 3 Kieler TV 3
-:-

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel